Berufsbildungswerk Bremen

Beim Festakt zum 40-jährigen Bestehen des größten Ausbildungsbetriebs Bremens für junge Menschen mit Handicap würdigten die Redner den sozialpolitischen Stellenwert des Unternehmens, die hohe Innovationsbereitschaft sowie das unermüdliche Engagement, die Teilhabe von jungen Menschen mit Handicap an der Gesellschaft zu ermöglichen.

Seit 40 Jahren ist die Berufsbildungswerk Bremen GmbH (BBW Bremen) bekannt als erste Adresse für junge Menschen mit Handicap, die in die Arbeitswelt starten möchten.

Derzeit werden im BBW Bremen rund 550 junge Erwachsene aus ganz Deutschland in Berufen ausgebildet, die sowohl ihren Talenten als auch den individuellen Einschränkungen entsprechen oder auf ihre Ausbildung vorbereitet. Die breite Palette unterschiedlicher Ausbildungsangebote reicht von Berufen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung, über Handwerk und Gartenbau, bis zu Ernährung und Hauswirtschaft. Ein Team von Ausbildern, Lehrern, Ärzten, Sozialpädagogen, Psychologen und Physiotherapeuten begleitet und unterstützt die Ausbildung. Zum BBW Bremen gehört eine eigene Berufsschule und ein Internat.

Ausbildung
Das Ausbildungsangebot umfasst aktuell 36 unterschiedliche Berufe. Das BBW Bremen hat die Lernmethoden und Unterstützungsangebote in der Ausbildung und der Berufsschule auf den Förderbedarf der jungen Menschen zugeschnitten. Alle Ausbildungsberufe schließen mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer oder bei der Senatorin für Finanzen in Bremen ab. Für junge Menschen, die weiterer Förderung bedürfen, bevor sie eine Ausbildung starten, bietet das BBW Bremen Arbeitserprobungen, Eignungsabklärungen und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen an.
Zusätzlich stehen Sozialpädagogen, Stütz- und Förderlehrer, Psychologen, Ärzte und Physiotherapeuten zur Verfügung. Ein Angebot, wie es in dieser Breite nur in Berufsbildungswerken vorzufinden ist. Unser differenziertes Wohnangebot bietet ca. 300 jungen Menschen ein angenehmes Zuhause auf Zeit. In jeder Etage wohnen 18 bis 25 junge Menschen in gut ausgestatteten Einzelzimmern zusammen. Zu jeder Wohnetage gehören, neben den entsprechenden Funktionsräumen, ein Wohnzimmer mit großem Balkon und eine Küche.
Alle Nachwuchskräfte bringen modernstes Know-how mit: Sie haben einen Abschluss zum Beispiel als Fachlagerist/in, Informatikkaufmann/-frau, Industriemechaniker/in, Tischler/in, Metallbearbeiter/in, Gärtner/in, Facility-Manager/in, Raumausstatter/in, Kaufmann/-frau für Büromanagement oder Verkäufer/in und bald auch als Kaufmann/-frau für E-Commerce. Diese Berufe sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Vernetzung mit der Wirtschaft
Die enge Zusammenarbeit mit der freien Wirtschaft und eine permanente Analyse des Arbeitsmarktes sichern eine praxisnahe Ausbildung und gute Integrationsmöglichkeiten in den ersten Arbeitsmarkt. Zahlreiche Bremer Betriebe unterstützen die Ausbildung des BBW Bremen mit Praktika und längeren Erprobungsphasen.

Speziell für Autisten
Das BBW Bremen unterstützt Rehabilitanden bei der Erstellung einer Diagnose und der Beantragung einer Autismus spezifischen Therapie. Ihnen steht für alle Fragen rund um das Thema Autismus eine Psychologin dauerhaft zur Seite. Rehabilitanden mit einer Autismus-Spektrum-Störung werden dann durch eine individuelle Förderplanung, die von der Psychologin koordiniert wird.

Speziell für Bremerhaven
Seit 13. Juni 2018 betreibt das BBW Bremen in Bremerhaven eine Außenstelle mit einem auf die Bremerhavener Bedürfnisse zugeschnittenen Angebot vorberuflicher Maßnahmen.

Abschluss – was dann?
Der gute Schnitt von 97 Prozent bestandenen Prüfungen macht die Verantwortlichen des BBW Bremen stolz. „Wir haben den jungen Menschen die bestmögliche Förderung ihrer Fähigkeiten geboten und sie haben die Chance optimal genutzt“, so Dr. Torben Möller, Geschäftsführer des BBW in Bremen.

Geschäftsfelder
Arbeitserprobungen
Eignungsabklärungen
Berufsvorbereitende
Bildungsmaßnahmen
Ausbildungen

 

Fakten

AUSBILDUNGSBERUFE (W/M/D)

WIRTSCHAFT / VERWALTUNG

  •  Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Informatikkaufmann/ Informatikkauffrau
  • Fachpraktiker/in für Informationstechnik
  •  Fachpraktiker/in für Bürokommunikation
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau im E-Commerce
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Verkäufer/in
  • Fachpraktiker/in im Verkauf

ERNÄHRUNG / HAUSWIRTSCHAFT

  •  Fachmann/-frau für Systemgastronomie
  • Fachpraktiker/in im Bäckerhandwerk
  • Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
  • Hauswirtschafter/in
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Fachpraktiker/in im Gastgewerbe
  • Koch/ Köchin
  • Fachpraktiker/in Küche

HANDWERK

  • Fachpraktiker/in für Maler und Lackierer
  • Fachpraktiker/in im Ausbaufachwerk
  • Tischler/in
  • Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung
  • Metallbauer/in – Konstruktionstechnik
  • Fachpraktiker/in für Metallbau
  • Raumausstatter/in
  • Polster- und Dekorationsnäher/in
  • Zahntechniker/in

AGRARWIRTSCHAFT

  •  Gärtner/in im Garten- und Landschaftsbau – Fachrichtung Garten u. Landschaftsbau
  • Werker/in im Gartenbau -Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • Werker/in im Gartenbau – Fachrichtung Friedhofsgärtnerei

SONSTIGE AUSBILDUNGSBERUFE

  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlagerist/in
  • Fachpraktiker/in für Lagerlogistik
  • Fachpraktiker/in für Industriemechanik
  • Fachpraktiker/in für Haus- und Gebäudedienste
  • Fahrzeugpfleger/in
  • Fachpraktiker/in für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice