MACH DICH FIT FÜR DIE BEWERBUNG

Training ist alles


Schule fertig, Traumausbildung im Blick und nun sitzt du am Rechner vor einem leeren Word-Dokument und weißt nicht, was du schreiben sollst? Keine Panik, Viele Jugendlichen geht es so wie dir. Denn eine Bewerbung ist nun mal kein Aufsatz oder Test, wie du sie aus der Schule kennst. Doch so wie du gelernt hast diese zu schreiben, kannst du auch lernen, Bewerbungen zu formulieren.

Im Internet findest du schon reichlich Tipps auf einschlägigen Seiten – und gute Musterschreiben. Anhand dieser Beispiele kannst du dir vor Augen führen, welche Infos in ein seriöses Anschreiben gehören und welche nicht. Hilfestellung gibt es aber auch von den Berufsberatern der Arbeitsagentur im sogenannten Bewerbertraining. Schnapp dir deine erste Bewerbungsversion und lass die Profis einmal genau draufschauen. Sie werden dir Fehler aufzeigen und dich anleiten. Am Ende hast du dein eigenen Muster und kannst darauf aufbauen – oder dir direkt dein Bewerbungsgespräch angeln.

Auch in diesem Punkt bereiten dich die Berufsberater vor und spielen mit dir Sequenzen durch, wenn du das möchtest. Es lohnt sich auf jeden Fall. Denn anhand dieser Mini-Simulation lernst du wichtige Fragen kennen, die Geschäftsführer und Personaler dir in einem solchen Gespräch stellen können und kannst dich dementsprechend vorbereiten.